07.04.20

Gärtner-Porträt – Rosenzüchter Loek

Gärtner-Porträt – Rosenzüchter Loek

Lerne die Menschen hinter den Blumen kennen!

Ohne Gärtner keine Blumen: Unsere Partner-Gärtner packen das ganze Jahr über an, um für uns die schönsten Blumen zu ernten. Und momentan machen sie – wie so viele – eine richtig schwere Zeit durch. Wir wollen wissen, wie es unseren Gärtnern gerade geht und nutzen die Gelegenheit, um Euch ein paar der Menschen hinter unseren Blumen vorzustellen. Den Anfang macht Rosenzüchter Loek.

Van Den Berg Roses ist ein Familienbetrieb, der schon seit 1975 Rosen züchtet. Normalerweise erntet Loeks Gärtnerei 1,5 Millionen Rosen – pro Woche. Jede wird von Hand geschnitten, damit sie anschließend perfekt blüht.

floral-passport-loek-roses

Wie geht es Dir gerade?

Loek: „Wir bleiben positiv, aber Covid-19 brachte natürlich ziemliche Veränderungen. Die erste Woche war eine Achterbahnfahrt; Du wusstest einfach nicht, wo Du als Unternehmen stehst. Nach dem ersten Schock haben wir einen Aktionsplan gemacht, damit die Gärtnerei diese Zeit überleben kann.
Da die Nachfrage unabhängiger Floristen nach Blumen stark sinkt, produzieren wir jetzt weniger Rosen. Damit vermeiden wir, zu viel zu ernten und die Rosen dann wegzuwerfen. Und wir wollen die beste Qualität liefern – auch jetzt! Die wirtschaftliche Situation verbessert sich gerade etwas, zum Beispiel durch die Flower Boost Challenge. Das ist eine Initiative, bei der große Unternehmen Blumen für ihre Mitarbeiter kaufen. Blumen sind in schwierigen Zeiten etwas Schönes und Wichtiges.“

Erntest Du momentan oder stehen die Felder leer?

„Momentan stehen 25% unserer Felder leer. Wir ernten vier Hektar weniger. Wir wechseln die Pflanzen und bieten momentan eine größere Auswahl Rosen an. In drei Monaten werden wir wieder ernten; richtig schöne Sorten in dreizehn verschiedenen leuchtenden Farben – zum Beispiel die 'Miss Piggy' – eine knallpinke Rose!“
grower-blog-1-vdberg-roses-1

Warum sollten wir ausgerechnet Rosen in der Vase haben?

„Rosen in der Vase bringen einfach Spaß. Sie machen etwas mit Dir! Und Rosen sind hart im Nehmen, unsere bleiben sehr lange frisch. Das liegt daran, dass sie in den Niederlanden angebaut werden und nach der Ernte nicht tagelang in Kühlzellen transportiert werden.“

Was wissen wir noch nicht über Rosen?

„Um die Lebensdauer in der Vase zu verlängern, entfernst Du am besten alle Blätter vom Stiel. Dann kann die Rose ihre gesamte Energie in die Blüte stecken. Du verbesserst die Nährstoffaufnahme, indem Du den Stiel alle paar Tage diagonal anschneidest.“

Willst Du mehr über unsere Partner-Gärtner wissen? Dann behalte unseren Blog im Auge: Als nächster erzählt uns Rick van den Hoek von seinen französischen Tulpen.

Lees verder